22. November 2011

Fit durch den Winter: Stabilitätsübungen sind jetzt gefragt

Im zweiten Teil unsere Serie Fit durch den Winter, geht es heute um Stabilitätsübungen. Vor allem in der kalten Jahreszeit sind diese Übungen für den Körper wichtig. Nicht selten ist der Untergrund nass und rutschig. Durch die Stabiübungen kannst Du besser das Gleichgewicht halten und kommst nicht aus dem Tritt, wenn der Boden Dich in die Knie zwingen will. So kannst du Stürze vermeiden und Dein Lauftempo beibehalten oder gar noch steigern.

Wir haben Dir mal fünf Übungen herausgesucht, die Du einfach zu Hause oder vor Deinem Lauf machen kannst. So kommst Du flott und sicher zum Ziel und durch den Winter:

1. Übung

Unterarmstütz in Bauchlage: Das Bein kurz anheben und halten. Absetzen und dann das gleiche mit dem anderen Bein machen. Achte darauf, dass Dein Rücken gerade ist und die Hüfte sollte zum Boden gekippt werden, damit kein Hohlkreuz entsteht!

2. Übung

Unterarmstütz in Seitenlage: Den rechten Arm angewickelt hinter den Kopf für eine bessere Balance und das rechte Bein leicht anheben, kurz halten und wieder absetzen. Mehrmals wiederholen. Achte darauf, dass der Oberkörper eine gerade Linie ist. Leg vorsichtshalber ein Kissen unter den Ellenbogen, ist einfach angenehmer. Danach ist die linke Seite dran.

3. Übung

Unterarmstütz in Rückenlage: Hebe zuerst das linke Bein, kurz halten und wieder absetzen. Danach folgt das rechte Bein. Wiederhole diese Übung mehrmals. Achte darauf, dass der Rücken gerade ist und Dein Hintern nicht durchhängt. Deine Beine sollten leicht angewinkelt sein, damit die Körperlast das Kniegelenk nicht überlastet!

4. Übung

 
Bauchhalte: Leg Dich auf den Rücken und hebe beide Beine gleichzeitig an. Winkel nun die Beine an und halte sie in der Luft für einen Moment. Dann streckst Du die Beine durch und hältst in dieser Position einen Moment inne. Wichtig: Die Beine dürfen während des Positionswechsels nicht den Boden berühren und nicht das Atmen vergessen.
 
5. Übung
 
Hüfthebe: Leg Dich auf den Rücken, winkel das rechte Bein an und drücke Dich nun vom Boden ab, so dass Du Dein Gewicht nur mit den Schulterblättern und dem rechten Fuß hältst. Diese Position hältst Du ein paar Sekunden und setzt dann Deinen Oberkörper wieder ab. Dies machst Du mehrmals hintereinander. Achte darauf, dass Dein Rücken gestreckt ist und Deine Hüfte nicht durchhängt. Bilde mit dem Oberkörper und Fuß eine kleine Brücke. Dann ist die andere Seite dran.

Das war es für auch schon. Run happy.

 

 


Facebook

Loading...
Brooks - Herren